Allgemeine Vertragsbedingungen

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen sind Ergänzungsverträge, die gesonderte Bedingungen bei bestimmten Vertragsabschlüssen darstellen und individuell mit dem Kunden, ja nachdem, welches Geschäft getätigt wird, abgeschlossen werden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen beinhalten, ergänzend zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die den rechtlichen Rahmen für den Geschäftsverkehr bilden, all das, was bei einem Vertragsabschluss zwischen den Parteien besprochen und akzeptiert wurde. Beispielsweise sind Zahlungsbedingungen, Gerichtsstand oder Erfüllungsort etc. Gegenstand des Vertrages.

Jeder Vertrag unterliegt bestimmten Bedingungen und bei jedem Vertrag werden Absprachen getroffen. Alle Absprachen werden schriftlich festgehalten und mit Unterschrift der Vertragspartner akzeptiert. Dadurch werden die Bedingungen für beide Parteien zwingend und unumgänglich.

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen müssen beiden Vertragspartnern in Schriftform vorliegen. Verstößt jemand gegen die Bedingungen, so können Vertragsstrafen oder auch Konventionalstrafen verhängt werden.

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen sind also ebenfalls eine Absicherung für beide Vertragspartner, sofern sie beidseitig geregelt sind.

Solche Vertragsbedingungen sollten bei Abschluss nochmals bestens studiert und gelesen werden, damit die Unterschrift auch wirklich nur für das, was besprochen wurde, geleistet wird. Sobald irgendein Absatz nicht verstanden wird oder schwer zu lesen ist, sollten sich die Vertragspartner noch einmal zusammensetzen und diese Missverständnisse aus der Welt schaffen.

Sobald Vertragsbedingungen fester Bestandteil eines Geschäftes sind, zum Beispiel bei Prospektgeschäften, müssen diese im Katalog abgedruckt werden. Nur wenn die Allgemeinen Vertragsbedingungen abgedruckt sind, können sie bei Bestellungen anerkannt werden. Bei Internetgeschäften muss man ebenfalls bestätigen, dass man die Vertragsbedingungen gelesen und verstanden hat. Wer die Bedingungen also nicht liest und sich dann später über irgend etwas wundert, wird dann erst zu spät auf manche Klauseln im Vertrag aufmerksam.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp