Aasgeld

Aasgeld ist eine historische Bezeichnung für Ausgaben für Viehfutter. Dabei gibt es zwei Wortbedeutungen, denn sowohl die direkten Futtergelder als auch die Befreiung von Fronverpflichtungen wurden mit „Aasgeld“ bezeichnet.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Futtergeld

In diesem Sinn versteht man unter Aasgeld die einfachen Ausgaben zum Erwerb von Viehfutter. Kaufte man Hafer, Hirse oder ähnliche Futteralien und zahlte mit Münzen, wurde diesem die Bedeutung des Aasgeldes zugeschrieben.

Frongeld (Befreiungsgeld)

Um sich von den Fronverpflichtungen zu befreien, konnte man früher das sogenannte Aasgeld zahlen. Im Zuge dessen war die Lieferung von Aas (Viehfutter) wie Hirse, Hafer oder Heu unnötig. Das Aasgeld wurde einmalig oder regelmäßig zu einem festgelegten Termin fällig.

 
  • WhatsApp