Allgemeines

Zu Guthabenkarten zählen Karten, die an ein Konto gebunden sind und somit aufgeladen werden können. Im Gegensatz zu anderen Bezahlkarten können Guthabenkarten aber nicht überzogen werden, da sie tatsächlich nur über den Betrag verfügen, der aufgeladen wurde.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Allgemeines über Guthabenkarten

paysafecard-voucher-nutzer

Guthabenkarten gibt es sowohl innerhalb als auch außerhalb des Bankwesens. Im Bankwesen lassen sich grundsätzlich zwei Varianten unterscheiden: erstens die (Giro-)Karte mit GeldKarten-Funktion und zweitens die (Giro-)Karte abhängig vom Konto-Typ. Wahrscheinlich sind Ihnen die Guthabenkarten außerhalb des Bankwesens aber eher ein Begriff, wie es beispielsweise bei Telefonkarten der Fall ist. Diese Guthabenkarten müssen allerdings nicht immer eine Zahlungsfunktion besitzen, sie können auch nur als Informationsträger von Karten- oder Authentifizierungsnummern dienen. Anders sieht es aus, wenn sie über einen Chip oder Magnetstreifen verfügen, dann dienen sie in der Regel auch einem dafür vorgesehenen Zweck.

Wir erklären alles Wichtige zum Thema Guthabenkarten

Was genau sind eigentlich Guthabenkarten und wie genau kann ich diese von anderen Bezahlkarten unterscheiden? Wie funktionieren sie und welche Anbieter gibt es auf dem Markt? Die folgenden Ratgeber-Artikel gehen solchen Fragen nach.

Bildquellen:

Paar mit Paysafecard: paysafecard.com

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp