Wie sollte ich höhere Beträge bezahlen?

Zahlungsmittel gibt es viele, doch bei höheren Beträgen herrscht generell Unsicherheit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie höhere Beträge sicher und einfach bezahlen können.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die besten Zahlungsmittel für höhere Summen

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist überhaupt eine höhere Zahlung?
  2. Welche Zahlungsmittel kommen bei größeren Zahlungen infrage?
  3. Die Kreditkarte ist perfekt für größere Zahlungen

geld-in-haenden-klein

Jeder muss auch einmal eine größere Zahlung leisten. Egal, ob es um Möbel, um ein Auto oder einen teuren Urlaub geht. Doch sobald es soweit ist, muss es vielfach auf einmal schnell gehen. Gerade deshalb bietet es sich so sehr an, sich mit dem Thema Zahlungsmittel bereits zuvor auseinanderzusetzen. Welches Zahlungsmittel bietet sich für eine größere Zahlung an? Womit ist die Sicherheit am größten? Um Fragen wie diese zu klären, haben wir für Sie einen ausführlichen Ratgeber erstellt, der Ihre zentralsten Fragen klärt.

Was ist überhaupt eine höhere Zahlung?

Die Definition einer „hohen“ oder „großen“ Zahlung ist alles andere als einfach. Das liegt schon allein daran, dass es ganz unterschiedliche Definitionen dieses Begriffs gibt. Für manch einen sind schon dreistellige Summen hoch, andere sehen den Begriff erst ab einer fünfstelligen Summe gerechtfertigt. Gerade deshalb wollen wir Ihnen hier auch gar nicht vorschreiben, ab wann genau Sie wie bezahlen sollten. Vielmehr ist es unser Ziel, Ihnen ein gutes Gefühl für jede größere Zahlung zu geben – egal, wie hoch die Summe für Sie am Ende wirklich ist. Dank einer hohen Sicherheit und guten Bedingungen können Sie so entspannt bezahlen und müssen sich über das Thema Zahlungsmittel keine allzu großen Gedanken mehr machen.

Dabei ist es auch egal, für was eine höhere Zahlung am Ende verwendet werden muss. Zwar gibt es oft Einschränkungen, wie Sie bezahlen können. Grundsätzlich sind die meisten Zahlungsmittel aber bei fast allen größeren Transaktionen verfügbar. Besonders relevant ist unser Ratgeber dabei allen voran für größere Ausgaben in diesen Bereichen:

 zahlung-investitionen

Ihnen fällt möglicherweise auf, dass eine oft besonders hohe Transaktion fehlt: Der Kauf einer Immobilie. Doch beim Wohnungs- oder Hauskauf gibt es generell nur sehr selten so etwas wie eine Wahlmöglichkeit bei der Zahlung. Im Prinzip werden fast alle Immobilien über einen Kredit finanziert. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall deshalb eher einen Blick auf unsere verschiedenen Ratgeber zum Thema Immobilienfinanzierung. Hier nur eine Auswahl:

Gleichzeitig finden Sie in unserem Kreditvergleich Angebote für attraktiv verzinste Kredite, welche die Immobilienfinanzierung deutlich günstiger machen.

Welche Zahlungsmittel kommen bei größeren Zahlungen infrage?

paar-laptop-karte

Die erste Frage, die es in diesem Ratgeber zu klären gilt, ist die nach den Zahlungsmitteln, die sich für größere Zahlungen überhaupt eignen. Dabei sind die Ausschlüsse weniger groß als Sie denken: Sowohl eine Barzahlung als auch eine Zahlung per Lastschrift ist im Prinzip sogar bei vier- oder fünfstelligen Summen möglich und teilweise nicht einmal eine Seltenheit. Infrage kommen in Deutschland sogar sehr viel verschiedene Zahlungsvarianten. Dazu gehören allen voran diese:

  • Zahlung per Überweisung/Vorkasse/Rechnung
  • Zahlung per Lastschrift
  • Zahlung mit Girocard/Bankkarte
  • Zahlung mit Kreditkarte
  • Zahlung via PayPal
  • Zahlung mit Bargeld

Wir werden nicht auf die Zahlung per Scheck eingehen, da diese heutzutage keine relevante Rolle mehr spielt. Alle anderen Zahlungsmittel und deren Vor- sowie Nachteile wollen wir Ihnen hier allerdings vorstellen, damit Sie eine gute Idee dafür bekommen, welche Zahlungsart für höhere Summen besonders empfehlenswert ist.

Was spricht bei größeren Zahlungen für die Überweisung?

ueberweisung

Sie bezahlen vermutlich zahlreiche Rechnungen jedes Jahr per Überweisung. Bei den meisten Online-Händlern können Sie problemlos entweder per Vorkasse oder via Rechnung bezahlen. Dabei gibt es zwischen den beiden Zahlungsarten einen entscheidenden Unterschied: Bei der Bezahlung per Vorkasse überweisen Sie zuerst das Geld und erhalten dann die versprochene Ware oder Dienstleistung. Bei der Bezahlung per Rechnung läuft es genau andersherum. Für Sie bedeutet das natürlich immer: Die Rechnung ist die wesentlich sicherere Zahlungsart als die Vorkasse.

Doch die Zahlung per Überweisung ist bei größeren Zahlungen wesentlich weniger flexibel. Auf eine Zahlung per Rechnung lassen sich bei höheren Summen nur wenige Händler ein. Egal, ob es um einen Urlaub, neue Einrichtung oder den Autokauf geht: Nur in absoluten Ausnahmefällen haben Sie die Möglichkeit, auf Rechnung zu bezahlen. Wenn Sie per Überweisung höhere Summen bezahlen wollen, müssen Sie stattdessen fast immer eine Zahlung per Vorkasse leisten. Das gilt natürlich allen voran bei Zahlungen im Online-Handel, da Sie in Ladengeschäften generell nicht per Überweisung bezahlen können.

Sofern es für Sie möglich ist, per Rechnung zu bezahlen, ist dies immer eine gute Möglichkeit. Der Fall ist das teilweise etwa bei Versandhändlern für Möbel. Eine Überweisung ist schnell gemacht und ein großes Risiko gehen Sie auch nicht ein, wenn Sie die Ware bereits gesehen haben. Abraten würden wir bei höheren Summen dagegen von der Zahlung per Vorkasse. Es ist nahezu unmöglich, eine Überweisung zurückzunehmen, sofern es nach der Zahlung zu Problemen kommt. Wenn die Ware falsch, kaputt oder gar nicht geliefert wird und sich der Händler querstellt, haben Sie nur geringe Chancen, wieder an Ihr Geld zu kommen.

Merken Sie sich also: Die Zahlung per Überweisung ist bei höheren Summen dann empfehlenswert, wenn Sie per Rechnung – also nach Erhalt der Ware – bezahlen. Auf jeden Fall abzuraten ist dagegen von der Zahlung per Vorkasse – also vor Erhalt der Ware.

Was spricht bei höheren Summen für die Lastschrift?

girocard-terminal

Die Zahlung per Lastschrift ist im Prinzip noch einfacher als die per Überweisung. Mit einem beliebigen Girokonto aus unserem Girokontovergleich können Sie Lastschriften abgehen lassen. Alles, was Sie dafür tun müssen: Geben Sie Ihren Namen und Ihre IBAN bei der Zahlung an und der Rest funktioniert quasi automatisch. Das klingt an sich nach einer guten Lösung. Angeboten wird die Zahlung per Lastschrift zudem auch bei relevanten Händlern im teureren Bereich. Beispielsweise können Sie auch bei der Lufthansa, selbst bei einem First Class-Ticket, per Lastschrift bezahlen.

Der Vorteil der Lastschrift neben der einfachen Abwicklung ist, dass Sie Lastschriften zurückgehen lassen können. Sollte es zu Problemen oder einem Mangel bei der Lieferung kommen, haben Sie die Karten im besten Fall in der Hand. Bei der Zahlung per Überweisung haben Sie beispielsweise deutlich weniger Möglichkeiten als wenn ein Händler per Lastschrift abbucht. Sofern Sie Ihr Girokonto verwenden möchten, ist die Zahlung per Lastschrift also auch bei höheren Summen empfehlenswert. Die Zahlung ist sicher, einfach und gibt Ihnen alle Möglichkeiten, um bei Problemen wieder an Ihr Geld zu kommen.

Sind die Giro- und Bankkarte bei höheren Zahlungen eine Alternative?

Die Girocard ist im Prinzip die Alternative zu einer Zahlung per Überweisung oder Lastschrift im Fernabsatzhandel. Die Girokarte können Sie bei jeglichen „Offline“-Zahlungen nutzen – also etwa dann, wenn Sie bei einem Händler wie IKEA, Möbel Kraft, Roller, Porta oder Poco teurere Möbel einkaufen. Bei einer höheren Zahlung bietet die Girokarte dabei eine einfache und komfortable Zahlung. Etwas problematisch an der Zahlung mit einer Bankkarte ist allerdings, dass Sie auch hier nicht gerade einfach wieder an Ihr Geld kommen, falls Probleme auftreten.

Bei einer Zahlung per Girocard ist es theoretisch möglich, Einspruch einzulegen. Dabei geht es allerdings allen voran um Fälle, in denen die Karte gestohlen und entsprechend missbräuchlich eingesetzt wurde. Wenn Sie Ihre Girokarte allerdings selbst einsetzen und danach einen Mangel feststellen, wird es schwierig, wieder an das Geld zu kommen. Bei Zahlungen im Einzelhandel gibt es mit der Kreditkarte eine für diesen Zweck bessere Lösung (siehe unten).

Warum bietet sich die Kreditkarte für größere Zahlungen an?

deutschland-kreditkarte-gold

Eine jede Kreditkarte aus unserem Kreditkartenvergleich bietet Ihnen eine besonders hohe Flexibilität: Sie können mit der Karte sowohl online als auch in Ladengeschäften bezahlen. Egal, ob Sie also in einem Luxusladen shoppen gehen oder im Internet ein Auto bestellen – mit der Kreditkarte können Sie theoretisch immer bezahlen. Zwar akzeptieren nicht alle Händler Kreditkarten, doch gerade bei der Urlaubsbuchung und bei größeren Zahlungen im Allgemeinen wird die Kreditkarte als Zahlungsmittel meist akzeptiert. In unserem Kreditkartenvergleich sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie sich für eine Kreditkarte von Visa oder Mastercard entscheiden – so stellen Sie sicher, dass Sie auch auf eine Kreditkarte setzen, die bei den meisten Händlern akzeptiert wird.

Der entscheidende Vorteil der Kreditkarte bei größeren Zahlungen ist dabei, dass Sie sich im Prinzip immer relativ unbürokratisch Ihr Geld zurückholen können, wenn etwas schiefgeht. Sowohl bei Zahlungen in einem Ladengeschäft als auch im Internet können Sie bei Problemen einen sogenannten Chargeback anfordern. Das heißt konkret: Sie können eine Zahlung zurückgehen lassen, sofern sich nachträglich Probleme ergeben haben – etwa bei einem Reisemangel, einer versteckten Beschädigung eines Gegenstandes oder einer ausbleibenden Lieferung. Ein wenig Bürokratie ist auch hier notwendig. In den meisten Fällen ist eine Rückerstattung des Geldes aber möglich.

Damit aber noch nicht genug: Einige Kreditkarten aus unserem Kreditkartenvergleich bieten Ihnen noch einen oder teilweise sogar zwei weitere Vorteile. Dabei geht es um diese entscheidenden Vorzüge bei einer Zahlung in größeren Höhen:

kreditkarten-weitere-vorteile

american-express-gold

Die American Express Gold Card bringt Ihnen beispielsweise bis zu 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz. Diese Punkte wiederum können Sie später beispielsweise für Freiflüge oder andere Prämien einsetzen. Besonders bei größeren Zahlungen sparen Sie so bares Geld. Einen anderen attraktiven Vorteil bieten Produkte wie das Barclaycard Platinum Double. Dieses kommt mit einigen Versicherungsleistungen daher, die Ihnen beim Kauf teurerer Gegenstände oder Urlaubsreisen helfen können. Dazu gehört beispielsweise eine Garantieverlängerung für Haushaltsgeräte oder eine Reiserücktrittsversicherung. So sind Sie bei Problemen noch besser ausgestattet und zahlen dafür keinen Cent extra. Genau deshalb werden Kreditkarten immer wieder als das ideale Zahlungsmittel für höhere Zahlungen gesehen.

Warum ist auch PayPal eine gute Alternative?

paypal-hauptsitz

Neben der Kreditkarte bietet sich für Zahlungen im Internet auch der Bezahldienst PayPal an. Wenn Sie auf PayPal setzen, können Sie sich auf einen ähnlich relevanten Vorteil freuen: Bei Problemen haben Sie die Möglichkeit, in einem vergleichsweise einfachen Verfahren wieder an Ihr Geld zu kommen. Der sogenannte PayPal-Käuferschutz funktioniert in der Praxis zwar recht gut, es gibt aber immer wieder auch negative Erfahrungsberichte. Weitere Vorteile wie bei der Kreditkartenzahlung gibt es bei PayPal allerdings nicht.

Interessant ist allerdings eine Kombinationslösung. Über PayPal können Sie mittlerweile nicht mehr nur mit Guthaben bezahlen, sondern auch per Überweisung (direkt vom Bankkonto) oder mit einer Kreditkarte. Dadurch profitieren Sie von kombinierten Vorteilen und können sich beispielsweise auch bei einer Überweisung den zusätzlichen PayPal-Käuferschutz sichern. Bei einer Kreditkarte können Sie im Prinzip sogar auf einen doppelten Schutz – durch Ihre Kreditkartenbank und durch PayPal – setzen. Zusammenfassend ist das die vermutlich beste Lösung, um größere Summen im Internet zu bezahlen. Mehr Schutz geht nicht.

Warum nicht einfach alles mit Bargeld bezahlen?

100-euro-banknoten

In Deutschland ist der Ausspruch „nur Bares ist Wahres“ im Alltag noch immer präsent. Hierzulande werden deutlich mehr Zahlungen mit Bargeld abgewickelt, als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch je höher die Einkaufssumme desto seltener wird auch in Deutschland per Bargeld bezahlt. Das liegt allein schon daran, dass sich der Weg von Bargeld so schwer nachvollziehen lässt. Sobald Sie einmal bezahlt haben, gibt es im Prinzip keine Möglichkeit, das Geld jemals zurückzuholen. Außer einer möglichen Quittung fehlt es zudem an einer Möglichkeit den Geldfluss nachzuvollziehen – das ist bei den anderen vorgestellten Zahlungsmitteln anders.

Auch bei Händlern ist Bargeld zudem nicht sonderlich beliebt, wenn es um größere Summen geht. Das liegt auch daran, dass weiterhin Falschgeld im Umlauf ist. Gerade bei größeren Zahlungen kann das ein ernstzunehmendes Problem sein. Grundsätzlich spricht bei höheren Summen wenig für die Zahlung mit Bargeld. Diese Alternative sollte für Sie nur dann infrage kommen, wenn auch Sie wollen, dass der Geldfluss nicht nachvollzogen werden kann.

Die Kreditkarte ist perfekt für größere Zahlungen

Sie planen eine größere Anschaffung oder einen teuren Urlaub – etwa die Hochzeitsreise? Dann sollten Sie sich am besten schon jetzt in unserem Kreditkartenvergleich umsehen. Dort finden Sie besonders attraktive Karten, die teilweise sogar kostenlos sind. Mit einer Kreditkarte sind Sie für jegliche größere Anschaffung dann bereits bestens ausgestattet. Egal, ob Sie dann in einem Ladengeschäft oder online bezahlen, dürfen Sie sich auf sehr hohe Sicherheitsstandards und möglicherweise auch noch weitere Vorteile freuen. Diese ideale Kombination bietet Ihnen sonst kein anderes Zahlungsmittel. Zusätzlich bezahlen Sie bei einer Kreditkarte in der Realität oft sogar erst Wochen später und gewinnen somit auch noch mehr finanzielle Flexibilität.

Bildquellen:

Geld in Händen: Syda Productions | Dreamstime.com
Aufzählungen: Bezahlen.de
Paar mit Laptop: Denis Raev | Dreamstime.com
Überweisungsträger: Deutsche Bundesbank
Girocard: girocard.eu
Kreditkarten: Bezahlen.de
PayPal: paypal.com
100-Euro-Banknoten: bundesbank.de

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp