Wo bekomme ich noch Zinsen für mein Geld?

In Zeiten der Niedrigzinsen haben Sie die Hoffnung auf vernünftige Zinsen vermutlich längst aufgegeben. Doch es gibt noch Hoffnung, denn bei einigen Banken lohnt sich die Anlage auch heute noch.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

So bekommen Sie noch Zinsen für Ihr Geld

Inhaltsverzeichnis

  1. Welche verschiedenen sicheren Anlageformen gibt es?
  2. Sollte ich über eine Anlage im Ausland nachdenken?
  3. Wie viel Geld bekomme ich durch meine Anlage noch?
  4. Welche Anlage bietet sich für mich an?
  5. Attraktive Zinsen gibt es auch heute noch

Sie haben sicherlich mitbekommen, dass die Prognosen für 2017 von einer Inflation von über 1 Prozent ausgehen. Ihre Anlage wirft gleichzeitig vermutlich aber nicht viel Geld ab. Wir wollen Ihnen deshalb helfen, Ihr Vermögen auch in Zukunft so weit wie möglich noch vermehren zu können. Dabei sollen gefährliche Anlagen wie Aktien oder Anleihen außen vor bleiben. Doch wo bekommen Sie heutzutage sonst noch Zinsen für Ihr Geld?

Welche verschiedenen sicheren Anlageformen gibt es?

Wie die meisten Deutschen wollen Sie vermutlich einzig und allein auf eine sehr sichere Anlage setzen. Damit fallen Aktien, Anleihen und ähnliche Finanzprodukte weg. Doch wo kommen Sie heutzutage denn sonst überhaupt noch an Zinsen? Grundsätzlich bieten sich auf den ersten Blick drei verschiedene Anlagemöglichkeiten an:

Anlagemöglichkeiten

Lohnen sich Sparbriefe und ähnliche Anlagen überhaupt noch?

Heute hört man nur noch selten von Anlagen wie einem Sparbrief. Das überrascht nicht, denn der Sparbrief wird Ihnen meist überhaupt nicht mehr angeboten. Es handelt sich um ein Finanzprodukt, das besonders stationäre Banken über Jahre offeriert haben. Die meisten dieser Angebote sind mittlerweile in Festgeldkonten übergegangen. Sparbriefe werden meist nur noch für Kinder oder für Bestandskunden von Filialbanken angeboten. Für die Geldanlage lohnt sich das Produkt entsprechend nicht, da Sie meist einen geringeren Zinssatz erhalten als bei vergleichbaren Anlageprodukten. Auch die Sicherheit ist nicht besser als bei einem Festgeld- oder Tagesgeldkonto. Sie sollten sich bei der Anlage entsprechend auf diese Produkte konzentrieren.

Wie viel Zinsen bringt das Festgeld heutzutage noch?

Wenn Sie einen Blick auf unseren Festgeld-Vergleich werfen, fällt Ihnen sicherlich schnell auf: Viele Zinsen erhalten Sie heutzutage, besonders bei einer kurzen Anlagedauer, nicht mehr. Tagesaktuell bietet die deutsche Greensill-Bank mit einem Zinssatz von 0,75 Prozent für eine zwölfmonatige Anlage noch das beste Produkt auf dem Markt (Stand: 02/2017). Auch einige weitere Banken locken noch mit Angeboten, die einen Zinssatz von mehr als 0,5 Prozent versprechen. Geben Sie Ihr Geld für vier Jahre aus der Hand, können Sie immerhin noch Zinssätze von über 1 Prozent realisieren, wenn Sie beispielsweise auf ein Festgeldkonto bei der solarisBank setzen (Stand: 02/2017). Geht es Ihnen hauptsächlich darum, Ihr Geld zinsstark über einen langen Zeitraum anzulegen, sollten Sie zudem über Angebote mit langer Laufzeit nachdenken. Die North Channel Bank bietet Ihnen beispielsweise für eine Anlage von neun Jahren einen Zinssatz von 1,6 Prozent, für zehn Jahre Anlagezeitraum sogar 1,7 Prozent (Stand: 02/2017).

Lohnt sich das Tagesgeld bei diesen Zinssätzen nicht mehr?

frau_zeigt_geld_klein

Ihnen kommen die Zinsen für Festgeldkonten doch arg niedrig vor? Leider ist das Tagesgeldkonto heute nur selten eine sinnvolle Alternative. Besonders deutsche Banken bieten Ihnen nur noch selten attraktive Zinsen. Das beste Angebot macht Ihnen momentan noch die Deutsche Kreditbank in Kombination mit dem DKB Cash. Dort erhalten Sie einen Zinssatz von 0,4 Prozent auf Ihr Tagesgeld (Stand: 02/2017). Auch die ING-DiBa bietet mit 0,35 Prozent noch einen vergleichsweise hohen Zinssatz auf das Tagesgeld (Stand: 02/2017). Bei vielen stationären Banken erhalten Sie für Ihre Anlage dagegen überhaupt keine Zinsen mehr. Entsprechend schwierig ist die Anlageentscheidung im Moment.

Sollte ich über eine Anlage im Ausland nachdenken?

Besonders wenn Sie auf Tagesgeld setzen wollen, sollten Sie auch eine Anlage im Ausland in Betracht ziehen. Derzeit sprechen besonders die Zinsen dafür, das Geld nicht in Deutschland anzulegen. In unserem Tagesgeldvergleich finden Sie einzig und allein Angebote von Banken innerhalb der Europäischen Union. Dabei sind Ihre Anlagen immer bis 100.000 Euro durch die Einlagensicherung des jeweiligen Landes abgesichert. Das bedeutet konkret: Das Risiko ist bei Anlagen außerhalb von Deutschland nicht größer.

Wie hoch sind die Zinsen bei Banken im Ausland?

Dass Sie Anlagen bei Banken aus der Europäischen Union in Betracht ziehen sollten, sehen Sie schnell an den Zinsen. Tagesaktuell fällt bei Tagesgeld beispielsweise die Bank Key Project aus Italien auf. Dort erhalten Sie momentan für Anlagen ab 10.000 Euro einen Zinssatz von 1,2 Prozent auf das Tagesgeld (Stand: 02/2017). Das ist der dreifache Zins der besten deutschen Bank. Sie erhalten so beispielsweise 120 Euro im Jahr für Ihre Anlage von 10.000 Euro. Wenn Sie sich dagegen für das beste Angebot in Deutschland entscheiden, bekommen Sie nur 40 Euro. Wollen Sie weniger Geld anlegen, bietet Ihnen die Alpha Bank aus Rumänien mit einem Zinssatz von 1,01 Prozent ab einer Anlage von 1.000 Euro das derzeit attraktivste Angebot (Stand: 02/2017).

Ist das Risiko bei Anlagen im Ausland wirklich nicht größer?

Ihnen geht es genauso wie uns darum, Ihr Geld möglichst sicher und ertragreich anzulegen. Deshalb lohnt es sich noch einmal über den Sicherheitsaspekt bei Anlagen im Ausland zu sprechen. Dabei gilt grundsätzlich: Alle Staaten der Europäischen Union bieten Ihnen eine uneingeschränkte Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Anlage. Diese Regelung gilt auch dann für Sie, wenn Sie als ausländischer Anleger Geld in diesem Land anlegen. Darüber hinaus gilt die Einlagensicherung pro Anlage. Nutzen Sie also verschiedene Angebote unterschiedlicher Banken im selben Land oder unterschiedlichen Ländern der EU, profitieren Sie bei jeder Anlage von der Einlagensicherung. Die Sicherheit ist entsprechend sehr hoch. Bedenken sollten Sie allerdings, dass die Einlagensicherung national geregelt wird. Im unwahrscheinlichen Fall einer Staatspleite ist entsprechend nicht klar, wer für die Einlagensicherung aufkommt. Es ist zwar davon auszugehen, dass die Europäische Union einspringen würde. Rechtlich ist das aber nicht festgeschrieben. Sie sollten daher nicht in instabilen Ländern wie Griechenland investieren. Dieser Aspekt ist in unserem Tages- und Festgeldvergleich aber natürlich einberechnet, sodass wir Ihnen nur sichere Angebote bieten.

Das spricht für eine Anlage im Ausland:

Anlage im Ausland

Wie viel Geld bekomme ich durch meine Anlage noch?

Ihnen sind diese ganzen Prozentwerte einfach zu kompliziert? Das verstehen wir voll und ganz. Gerade deshalb bieten wir Ihnen vor Abschluss eines Angebots immer eine genaue Vorschau darauf, wie viel Geld Sie am Ende auch wirklich rausbekommen. So können Sie sich auch komplizierte Berechnungen rund um den sogenannten Zinseszins sparen und wissen schon vor Ihrer Anlage auf den Cent genau, wie viel Geld Sie herausbekommen.

Wie viel Geld bekomme ich bei einer Festgeldanlage heraus?

Wenn Sie sich für Festgeld entscheiden, winken Ihnen beispielsweise durchaus attraktive Erträge. Mit dem genannten Angebot der North Channel Bank für eine langfristige Anlage von zehn Jahren können Sie mit Ihrer Anlage beispielsweise folgende Erträge erzielen (Stand: 02/2017):

  • 20.000 Euro Anlagesumme = 3.672,25 Euro Zinsertrag
  • 50.000 Euro Anlagesumme = 9.180,26 Euro Zinsertrag
  • 100.000 Euro Anlagesumme = 18.361,25 Euro Zinsertrag

Sie wollen Ihr Geld weniger lange aus der Hand geben? Dann empfehlen wir Ihnen ein Angebot mit einer kürzeren Laufzeit. Entscheiden Sie sich für eine Anlage von vier Jahren, winken Ihnen die folgenden Erträge (Stand: 02/2017):

  • 20.000 Euro Anlagesumme = 902,89 Euro Zinsertrag
  • 50.000 Euro Anlagesumme = 2.257,24 Euro Zinsertrag
  • 100.000 Euro Anlagesumme = 4.514,47 Euro Zinsertrag

Sollte es bei Ihrer Anlage um kleinere Beträge und eine kurze Laufzeit gehen, ist das auch noch lange kein Ausschlusskriterium für eine attraktive Festgeldanlage. Beispielhafte wollen wir Ihnen die derzeit maximalen Zinserträge für eine Anlage von einem Jahr aufzeigen (Stand: 02/2017):

  • 5.000 Euro Anlagesumme = 37,50 Euro Zinsertrag
  • 10.000 Euro Anlagesumme = 75 Euro Zinsertrag
  • 20.000 Euro Anlagesumme = 150 Euro Zinsertrag

Sie sehen: Auch heutzutage kann sich eine Anlage in Festgeld durchaus noch lohnen. Besonders bei einer längeren Laufzeit können Sie Ihr Geld enorm vermehren. Legen Sie 100.000 Euro bei einer deutschen Bank an, können Sie sich über einen Zeitraum von zehn Jahren immerhin einen Zinsertrag von 18.361,25 Euro sichern. Einen so hohen Ertrag hätten Sie in Zeiten von Niedrigzinsen vermutlich nicht wirklich erwartet.

Wie sehen die Zinserträge beim Tagesgeld aus?

Auch beim Tagesgeld sind durchaus noch Erträge drin, wenn Sie auf unsere Angebote aus dem Tagesgeldvergleich setzen. Die derzeitige Inflation können Sie so zwar nicht ganz ausgleichen, Sie kommen einem Ausgleich aber zumindest nahe. Beispielhaft hier die maximalen Erträge beim Tagesgeld über eine Laufzeit von sechs Monaten (Stand: 02/2017):

  • 1.000 Euro Anlagesumme = 2,53 Euro Zinsertrag
  • 5.000 Euro Anlagesumme = 12,63 Euro Zinsertrag
  • 10.000 Euro Anlagesumme = 30 Euro Zinsertrag
  • 50.000 Euro Anlagesumme = 150 Euro Zinsertrag
  • 100.000 Euro Anlagesumme = 300 Euro Zinsertrag

Wenn Sie Ihr Tagesgeld zumindest ein Jahr liegen lassen, winken noch einmal höhere Zinssätze. Diese wollen wir Ihnen hier ebenfalls beispielhaft vorstellen (Stand: 02/2017):

  • 1.000 Euro Anlagesumme = 10,10 Euro Zinsertrag
  • 5.000 Euro Anlagesumme = 50,50 Euro Zinsertrag
  • 10.000 Euro Anlagesumme = 120 Euro Zinsertrag
  • 50.000 Euro Anlagesumme = 600 Euro Zinsertrag
  • 100.000 Euro Anlagesumme = 1.200 Euro Zinsertrag

Sie merken schon: Auch ein Tagesgeldkonto kann sich durchaus lohnen. Besonders mittelfristig und mit höheren Anlagen können Sie durchaus noch attraktive Erträge erzielen. Bereits im ersten Jahr sind mit einer Anlage von 100.000 Euro Zinsen von bis zu 1.200 Euro möglich. In den Folgejahren würden diese Erträge auf Grund des Zinseszinses (vorausgesetzt der Zinssatz verändert sich nicht) sogar noch weiter steigen.

Welche Anlage bietet sich für mich an?

Sie sehen, dass Sie über die Angebote in unserem Tagesgeld- und Festgeldvergleich auch weiterhin sehr attraktive Angebote finden können. Dabei gibt es attraktive Angebote sowohl für das Tagesgeld als auch das Festgeld. Um die richtige Entscheidung zu treffen, sollten Sie sich allerdings besonders über drei Dinge Gedanken machen:

Anlageentscheidung

Wie lange will ich mein Geld aus der Hand geben?

Zuallererst sollten Sie sich darüber klarwerden, wie lange Sie Ihr Geld wirklich aus der Hand geben wollen. Beim Tagesgeld stellt sich diese Frage nicht. Sie können das Geld einfach anlegen und immer dann wieder abziehen (auch teilweise), sobald Sie es wieder brauchen. Achten Sie dabei aber auf die genauen Bedingungen des jeweiligen Anbieters. Die Zinsen werden zu unterschiedlichen Zeitpunkten abgerechnet, sodass das richtige Timing entscheidend sein kann. Positiv ist beim Tagesgeld darüber hinaus, dass Sie dem Tagesgeldkonto auch immer wieder Geld hinzufügen können. Sollten Sie allerdings eine größere Menge Geld über einen längeren Zeitraum nicht brauchen, ist ein Festgeldkonto ohne Zweifel die bessere Wahl. Das liegt schon daran, dass sich die Zinsen bei einem Tagesgeldkonto verändern können. Setzt sich dabei der Trend der letzten Jahre fort, werden die Zinsen mittelfristig wohl noch weiter sinken. Ihre Konditionen können sich entsprechend von einem Tag auf den anderen verschlechtern. Anders beim Festgeld: Hier erhalten Sie die festgeschriebenen Konditionen über den gesamten Zeitraum – unabhängig von der Entwicklung auf den Finanzmärkten. Wissen Sie also schon jetzt, dass Sie Ihr Geld für einige Jahre problemlos aus der Hand geben können, empfehlen wir Ihnen ein Festgeldkonto.

Wie viel Geld habe ich für die Anlage zur Verfügung?

Wichtig ist auch, wie viel Geld Ihnen für Ihre Anlage überhaupt zur Verfügung steht. Einige Anbieter verlangen gewisse Mindestanlagesummen. Besonders ab 10.000 Euro erhalten Sie bei einigen Instituten oft bessere Konditionen. Manche Banken bieten Ihnen sogar erst ab dieser Summe eine Tages- oder Festgeldanlage an. Spielen Sie deshalb am besten ein wenig in unserem Festgeldvergleich und unserem Tagesgeldvergleich herum. Sie werden sehen, dass eine unterschiedliche Höhe der Anlage teilweise Wunder bewirken kann. Lassen Sie sich davon aber nicht dazu verleiten, mehr Geld anzulegen als sie eigentlich wollen. Besonders bei einer Festgeldanlage sollten Sie immer maximal so viel Geld anlegen, wie Sie über den jeweiligen Zeitraum auch wirklich entbehren können. Wenn Sie sich für Tagesgeld entscheiden, sind Sie dahingehend natürlich ein wenig flexibler. Sofern Sie aber eine größere Menge Geld länger abgeben können, bietet Ihnen ein Festgeldkonto schlichtweg deutlich attraktivere Konditionen.

Bin ich bereit, Geld auch im Ausland anzulegen?

geld-stapeln

Nachdenken sollten Sie auch darüber, ob Sie bereit sind, auch im Ausland Geld anzulegen. Viele Argumente sprechen für eine Anlage im Ausland, ein minimal geringeres Risiko existiert aber dennoch. Zumindest dann, wenn Sie ein Land als weniger stabil einstufen als Deutschland. Doch wenn Sie sich auf unsere Empfehlungen verlassen, sollten Sie auf keine Probleme stoßen. Die ausgewählten Banken bieten eine hohe Sicherheit, gute Zinsen und einen starken Kundenservice. So dürfen Sie sich bei einer Anlage im Ausland teilweise sogar über eine bessere Betreuung freuen als bei Instituten in Deutschland. Zudem vermehrt Ihr Geld sich schneller.

Attraktive Zinsen gibt es auch heute noch

Wenn Sie sich diesen Ratgeber genau durchgelesen haben, haben Sie gemerkt, dass attraktive Zinsen durchaus noch möglich sind. Das gilt auch dann, wenn Sie Aktien und Anleihen meiden. Eine sichere Anlage in Tages- und Festgeld kann durchaus noch Geld bringen. Sie müssen dafür zwar meist Ihre Bank wechseln und sich für eines der attraktiven Angebote aus unserem Tagesgeldvergleich oder Festgeldvergleich entscheiden. Doch der Aufwand lohnt sich. Die Zinssätze können schon bei nur einem Jahr Laufzeit mehrere hundert Euro höher sein. Entscheiden Sie sich gleich für eine längere Festgeldanlage, können Sie sogar mehrere tausend Euro gewinnen. Sie merken: Mit ein wenig Aufwand können Sie mit Fest- und Tagesgeld auch heute noch satte Zinsen absahnen.

Bildquellen:

Grafiken: bezahlen.de
Frau mit Geldscheinen: Syda Productions | Dreamstime.com
Geldmünzen stapeln: Evgenyatamanenko | Dreamstime.com

Beliebte Girokonten

  • Onlinekonto

    1 x im Monat weltweit kostenlos Geld abheben

    Mehr Infos

  • DKB-Cash

    0 Euro Kontoführung, Rabattprogramm

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp