Kreditkarten von Barclaycard im Überblick

Barclaycard bietet in Deutschland verschiedene Kreditkarten an. Doch welche lohnt sich für Sie als Kunden? Wir klären Sie auf.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Barclaycard-Kreditkarten im Vergleich

Inhaltsverzeichnis

  1. Welche Kreditkarten von Barclaycard sollte ich mir genau ansehen?
  2. UPDATE: Was kostet die Barclaycard Visa?
  3. Was kostet die Barclaycard for Students?
  4. Was kostet das Barclaycard Platinum Double?
  5. Welche Kreditkarten von Barclaycard sind sonst noch interessant?
  6. Platinum Double und Barclaycard Visa sollten Ihre erste Wahl sein

frau_bezahlt_kasse_slider

Barclaycard ist einer der größten Herausgeber von Kreditkarten in Deutschland und bietet Ihnen verschiedene Modelle an. Wir haben für Sie die drei Kreditkarten herausgesucht, die Ihnen wahrscheinlich den größten Mehrwert bringen.

Wenn Sie diese Karten mit dem richtigen Einkaufs- und Reiseverhalten nutzen, dürfen Sie sich auf einen tollen Deal freuen. Folgen Sie daher am besten unseren Tipps und bestellen Sie direkt die passende Kreditkarte von Barclaycard in unserem Kreditkartenvergleich.

Welche Kreditkarten von Barclaycard sollte ich mir genau ansehen?

Insgesamt sollten Sie sich diese drei Kreditkarten von Barclaycard genau anschauen:

barclaycard-kreditkarten-deutschland

Warum gerade diese? Das liegt an verschiedenen Gründen. Die Barclaycard for Students ist beispielsweise nur für einen ganz bestimmten Nutzerkreis wirklich spannend. Wir wollen Ihnen im Folgenden nun jede der Kreditkarten im Detail vorstellen. Damit bekommen Sie Idee, welches Modell das Richtige für Sie ist.

logo-barclaycard

Die Barclaycard-Kreditkarte bieten Ihnen grundsätzlich zwei entscheidende Vorteile. Zum einen werden die Visa- und Mastercard-Kreditkarten weltweit akzeptiert. Zum anderen zahlen Sie die Umsätze bei Barclaycard teilweise erst zwei Monate nach einem Kauf. Eine solch lange Rückzahlungsfrist bietet sonst kaum ein Konkurrent.

UPDATE: Was kostet die Barclaycard Visa?

barclaycardvisa

Die Barclaycard Visa ist seit dem Sommer 2018 neu auf dem Markt. Sie hat im Vergleich zu allen anderen Kreditkarten im Portfolio von Barclaycard einen entscheidenden Vorteil: Die Karte ist nicht nur im ersten Jahr, sondern auch langfristig kostenlos. Die Jahresgebühr liegt laut Bank "ein Leben lang" bei 0 Euro.

Das heißt: Sie bezahlen mit dieser Kreditkarte keinen Cent für den reinen Besitz der Karte. Viel falsch machen können Sie mit der Beantragung der Barclaycard Visa also nicht.

Welche Vorteile bietet die Barclaycard Visa?

Darüber hinaus bietet Ihnen die Barclaycard Visa einige weitere attraktive Vorteile. Dazu gehören allen voran diese Vorzüge:

barclaycardvisa-vorteile

Neben diesen Vorteilen bewirbt Barclaycard auch noch eine sogenannte Rückvergütung für Reisebuchungen beim Partner "Professional Travel GmbH". Ob sich das lohnt, hängt allerdings vom Einzelfall und Ihrem Reiseverhalten ab.

1plus-visa-card-santander

Deutlich wichtiger ist da zweifelsfrei der Vorteil weltweit kostenfreier Abhebungen. Egal in welchem Land Sie Geld abheben, mit der Barclaycard Visa bezahlen Sie dafür keinerlei Gebühren. Das gilt selbstverständlich auch an allen Geldautomaten in Deutschland. Sie können also problemlos an allen Automaten Geld abheben. Bedenken sollten Sie allerdings, dass bei der Barclaycard Visa keine sogenannten Automatenentgelte erstattet werden. Diese fallen bei einigen Automaten im Ausland an, ohne dass die Bank darauf einen Einfluss hätte. Erstattet werden Gebühren wie diese in Deutschland ausschließlich von der Santander Bank beim Modell 1plus Visa Card.

Die anderen Vorzüge der Barclaycard Visa sind schneller erklärt: Der Notfallservice auf Reisen ist dagegen deutlich wichtiger. Sie erhalten als Kunde komplett kostenlos bis zu 500 Euro am Tag, wenn Sie Ihre Kreditkarte verlieren. Bedenken sollten Sie allerdings, dass Sie diesen Service nur nutzen können, solange Ihr Kreditrahmen noch nicht ausgeschöpft ist. Ersatzkarten erhalten Sie innerhalb von ein bis drei Tagen – ebenfalls kostenlos.

nfc-zahlung

Zudem können Sie sich kostenlos bis zu drei Partnerkarten zuschicken lassen. Kaum erwähnenswert ist, dass die Barclaycard Visa NFC-fähig ist. Sie können mit dieser Kreditkarte also kontaktlos bezahlen. Außerdem ist kein Kontowechsel notwendig, weil Sie Ihr bestehendes Girokonto hinterlegen können.

Welche Nachteile hat die Barclaycard Visa?

Dadurch, dass es sich bei der Barclaycard Visa um eine kostenfreie Kreditkarte handelt, halten sich die Nachteile in Grenzen. Vorsichtig sollten Sie sein, wenn es um die Rückzahlung Ihrer Kreditkartenrechnung geht. Bei Barclaycard ist die sogenannte Teilzahlungsoption als Standard eingestellt. Ändern Sie die Rückzahlungsvariante nicht auf eine vollständige Zahlung zum Abrechnungszeitraum, bezahlen Sie 16,99 Prozent Sollzinsen (effektiv).

Was kostet die Barclaycard for Students?

barclaycard-for-students

Die Barclaycard for Students ist an sich keine gute Alternative zur Barclaycard Visa. Zwar ist auch die Kreditkarte für Studenten im ersten Jahr kostenlos. Danach fallen allerdings 12 Euro Jahresgebühr an. Das ist zwar im ersten Moment überschaubar. Dafür bietet die Barclaycard for Students jedoch keine signifikanten Mehrleistungen als die Barclaycard Visa – im Gegenteil. Wir würden Ihnen nur zur Barclaycard for Students raten, wenn Sie die Barclaycard Visa nicht erhalten. Aber lesen Sie selbst, was für und gegen die Kreditkarte für Studenten spricht.

Was sind die Vorteile der Barclaycard for Students?

studenten-bibliothek-klein

Der Aspekte der am meisten für die Barclaycard for Students spricht, ist die relativ einfache Beantragung für Studenten. Die Karte können Sie auch dann erhalten, wenn Sie kein regelmäßiges Einkommen haben und sich noch im Studium befinden. Das gilt zwar auch für einige andere Kreditkarten, so einfach wie bei der Studenten-Kreditkarte von Barclaycard ist es aber nur bei wenigen anderen Banken. Darüber hinaus erhalten Sie einen Kreditrahmen von bis zu 1.000 Euro, der Ihnen eine große finanzielle Freiheit für das Studium und Reisen während diesem bringt.

Ansonsten bietet Ihnen auch die Barclaycard for Students den oben angesprochenen Notfallservice auf Reisen, der Ihnen wie bei der Barclaycard Visa bis zu 500 Euro am Tag bei Verlust der Kreditkarte bringt. Darüber hinaus erhalten Sie ebenso die Studenten-Kreditkarte bei Verlust innerhalb von ein bis drei Tagen nachgesendet – komplett kostenfrei. Auch die 5 Prozent Rückvergütung beim Partner Urlaubsplus GmbH wird Ihnen bei der Kreditkarte für Studenten angeboten. Leider gilt das nicht für die Rückkauf-Garantie und – deutlich wichtiger – auch nicht für kostenfreie Abhebungen innerhalb des Euro-Raums.

Welche Nachteile hat die Barclaycard for Students?

mann-bankkarte-geldautomat

Sie haben bereits gemerkt: Im Vergleich zur Barclaycard Visa fallen bei der Kreditkarte für Studenten zwei Vorteile weg. Hinzu kommt, dass die Kreditkarte ab dem zweiten Jahr eine Gebühr von 12 Euro jährlich kostet. Zudem gibt es keine Partnerkarten. Noch schwerer wiegt allerdings, dass Sie für Abhebungen innerhalb des Euro-Raums 4 Prozent Gebühren (mindestens 5,95 Euro) bei jeder Bargeldabhebung bezahlen. Wenn Sie Geld außerhalb des Euro-Raums abheben, kommen darauf noch einmal 1,99 Prozent Fremdwährungsgebühr. Diese fällt darüber hinaus auch bei allen anderen Transaktionen an, die nicht in Euro getätigt werden.

Vorsicht ist zudem auch bei der Barclaycard for Students bezüglich der Teilzahlungsoption geboten. Diese schlägt hier ebenfalls mit 18,38 Prozent Sollzinsen (effektiv) zu Buche. Achten Sie nach der Beantragung also unbedingt darauf, die Rückzahlungsweise umzustellen. Auch später sollten Sie – selbst bei finanziellen Engpässen – auf diese Option eher verzichten. Sonst wird es schnell sehr teuer. 

Was kostet das Barclaycard Platinum Double?

barclaycard-platinum-double

Das Barclaycard Platinum Double ist sozusagen das beste Pferd im Stall von Barclaycard. Die Premium-Kreditkarte kommt mit einer Vielzahl an Vorteilen daher, hat dafür aber auch ihren Preis. Das Kreditkartendoppel, bestehend aus einer schwarzen Visa sowie einer schwarzen Mastercard und kostet 99 Euro im Jahr. Im ersten Jahr fällt diese Gebühr allerdings weg, sodass Sie die Premium-Kreditkarten kostenfrei testen können. Zumindest testweise lohnt sich eine Beantragung des Barclaycard Platinum Double also immer. Doch es spricht noch viel mehr für die Karte.

Welche Vorteile hat die Barclaycard Platinum Double?

Das liegt daran, dass das Platinum Double von Barclaycard im Prinzip alle wichtigen Vorteile einer Kreditkarte verbindet. Sie dürfen sich allen voran auf diese drei Kernleistungen freuen:

barclaycard-platinum-double-vorteile

Gerade wenn Sie viel unterwegs sind, handelt es sich um sehr attraktive Leistungen, welche die Gebühr von 99 Euro im Jahr locker wettmachen können. Dazu kommen viele weitere Vorteile:

  • eine Rückkauf-Garantie von 24 Monaten
  • eine Garantie-Verlängerung von zwei Jahren für Elektronik- und Haushaltsgeräte
  • ein Warenschutz von 90 Tagen für mit der Kreditkarte bezahlte Waren
  • ein Notfallservice auf Reisen (wie bei der Barclaycard Visa)
  • optional bis zu drei kostenfreie Partnerkreditkarten (jeweils als Doppel)

Besonders attraktiv ist zweifelsfrei das umfangreiche Versicherungspaket, das im Prinzip alle relevanten Versicherungen für Reisen einschließt. Dazu gehören allen voran eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung. Auch eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Mietwagenvollkasko-Versicherung sind bei der Barclaycard Platinum im Premium-Versicherungspaket inkludiert. Dazu kommt ein weltweiter Assistance-Service, der Ihnen bei jeglichen Problemen oder Schwierigkeiten auch unterwegs weiterhelfen kann. Besonders wichtig sind allerdings sicherlich die Auslandsreise-Krankenversicherung und die Reiserücktrittsversicherung. Ohne diese beiden Versicherungen sollten Sie generell keine Fernreisen planen, da beide Versicherungen Sie im Ernstfall vor Kosten im vierstelligen Bereich schützen können. Sichern Sie sich daher in jedem Fall ab. Bedenken sollten Sie bei den Versicherungen des Barclaycard Platinum Doubles allerdings, dass einige Versicherungen nur gelten, wenn Sie die Reise auch mit der Karte bezahlt haben. In diesem Fall sind allerdings auch mitreisende Familienmitglieder mitversichert.

dollar-schein-muenzen-klein

Darüber hinaus zeichnet sich das Platinum Double von Barclaycard dadurch aus, dass Sie weltweit komplett kostenfrei und ohne jegliche Zusatzkosten an Bargeld kommen. Bedenken Sie auch hier bitte, dass Barclaycard keine anfallenden Automatengebühren erstattet. Darüber hinaus bezahlen Sie mit der Premium-Kreditkarte generell keine Gebühren für den Einsatz im Ausland. Dabei spielt die Währung keinerlei Rolle. Sie bezahlen also auch keine Zusatzgebühren, wenn Sie Ihre Kreditkarte außerhalb des Euro-Raums einsetzen. Auch Zahlungen in Währungen wie US-Dollar oder Japanischem Yen sind komplett kostenfrei möglich.

Auch die weiteren aufgeführten Zusatzleistungen des Barclaycard Platinum Double sollten Sie nicht unterschätzen. Die Garantie-Verlängerung für Haushaltsgeräte kann Ihnen gerade bei größeren Anschaffungen viel Geld sparen, wenn Sie diese mit Angeboten der Hersteller vergleichen. Auch der Einkaufsschutz, der Notfallservice und natürlich die Möglichkeit, bis zu drei Premium-Kartendoppel kostenlos an bis zu drei Familienmitglieder auszugeben, spricht klar für die Premium-Kreditkarte.

Was sind die Nachteile des Barclaycard Platinum Double?

Natürlich ist aber auch das Barclaycard Platinum Double nicht perfekt. Das sehen Sie schon daran, dass die Kreditkarte ab dem zweiten Jahr eine Gebühr von 99 Euro im Jahr kostet. Das ist im Vergleich zu den Leistungen natürlich nicht viel. Dennoch sollten Sie die Gebühr nicht unterschätzen, denn die 99 Euro amortisieren sich nur dann, wenn Sie die Karte auch wirklich einsetzen und die vielen verschiedenen Leistungen auch tatsächlich anwenden. Wirklich attraktiv ist das Barclaycard Platinum Double entsprechend auch dann, wenn Sie viel unterwegs sind.

Darüber hinaus gilt es auch beim Platinum Double auf die recht teure Teilzahlungsoption zu achten. Dabei ist auch bei dieser Kreditkarte voreingestellt, dass Sie Ihre Kreditkartenabrechnung per Teilzahlungsoption bezahlen. Das sollten Sie sofort nach Beantragung umstellen und die Rechnung immer vollständig bezahlen. So sparen Sie sich hohe Gebühren für die Teilzahlungsoption von insgesamt bis zu 18,38 Prozent.

Welche Kreditkarten von Barclaycard sind sonst noch interessant?

fliegendes-flugzeug-klein

Barclaycard bietet unter anderem noch die Eurowings-Kreditkarten. Diese gibt es einmal in der Standardvariante und einmal in Gold. Für Sie als Kunden sind diese Kreditkarten allerdings nur dann interessant, wenn Sie häufig mit dieser deutschen Airline unterwegs sind. So profitieren Sie mit den Kreditkarten unter anderem davon, dass Sie für jeden Euro Umsatz eine Meile im Eurowings Boomerang Club sammeln. Dazu kommen weitere Vorteile, wie die Nutzung der Security Fast Lane. Ansonsten bieten die Kreditkarten, je nach Ausführung, noch einige der Vorzüge des Barclaycard Platinum Double. Die Karten kosten 19,99 Euro im Jahr (Basis-Version) beziehungsweise 69,99 Euro im Jahr (Gold-Version). Im ersten Jahr entfällt die Jahresgebühr jeweils.

Eine echte Alternative zur besten Premium-Kreditkarte von Barclaycard sind die Eurowings-Kreditkarten allerdings nicht. Das liegt allen voran daran, dass beispielsweise Abhebungen selbst in der Variante ‚Gold‘ nur außerhalb von Deutschland kostenfrei sind. Darüber hinaus fallen bei der Standard-Variante der Eurowings-Kreditkarte auch noch Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen (auch bei Abhebungen) an. Auch das Versicherungspaket der Eurowings-Kreditkarte ist selbst in der goldenen Version etwas weniger umfangreich als das des Barclaycard Platinum Double. So fehlt etwa die Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung. Wirklich empfehlen würden wir Ihnen die Eurowings-Kreditkarten also nur dann, wenn Sie zwingend Meilen sammeln wollen und von den Vorteilen bei Eurowings profitieren.

Platinum Double und Barclaycard Visa sollten Ihre erste Wahl sein

Wir würden Ihnen abschließend empfehlen, dass Sie sich auf die Barclaycard Visa oder das Barclaycard Platinum Double fokussieren. Die letztgenannte Premium-Kreditkarten bieten Ihnen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Sie sind besonders für Vielreisende die ideale Lösung. Im ersten Jahr sind die Karten zudem kostenfrei.

frau-rucksack-packen

Wenn Sie dagegen nur selten auf eine Kreditkarte setzen, ist die kostenlose Barclaycard Visa ideal. Mit dieser Karte können Sie weltweit und gebührenfrei (und kontaktlos) bezahlen und Geld abheben. Außerdem können Sie Ihr Konto bezahlen und Ihnen stehen bis zu drei kostenlose Partnerkarten offen. Diese Punkte machen diese Visa-Kreditkarte zu einer passenden Alltagskreditkarte.

Gute Alternativen finden Sie ansonsten in der DKB Visa Kreditkarte und der 1plus Visa Kreditkarte. Generell sollten Sie bei Barclaycard zudem immer daran denken, nicht die Teilzahlungsoption zu nutzen, sondern Ihre Rechnung vollständig bezahlen.

Bildquellen:

Frau mit Karte: Gpointstudio | Dreamstime.com
Aufzählungen: bezahlen.de
Barclaycard-Bilder: Barclaycard
1plus Visa Card: bezahlen.de
Kontaktlos per Karte bezahlen: Mihail Degteariov | Dreamstime.com
Studenten: Wavebreakmedia Ltd | Dreamstime
Mann am Geldautomaten: pixabay.com - deMysticWay
Dollar: Scottnodine | Dreamstime.com
Flugzeug: Kurt Kleemann | Dreamstime.com

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp